THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Wer glaubt dem, was uns verkündet wurde, und wem ist der Arm des HERRN offenbart?
Paulus schreibt: Betet für uns, dass Gott uns eine Tür für das Wort auftue und wir vom Geheimnis Christi reden können.
5. Konzert der Reformationskonzertreihe "Bachkantaten in der Barockstadt Fulda"
am 23. April 2017 in der Christuskirche Fulda
logo-bachkantaten
Bild: Teo

Am Sonntag , den 23. April  findet um 17 Uhr in der Christuskirche Fulda das fünfte Konzert der ökumenischen Konzertreihe Bachkantaten in der Barockstadt Fulda statt.

 

Das Ensemble Fleur de Lys und die Fuldaer Vokalsolisten führen folgende Werke Johann Sebastian Bach auf:

Christ lag in Todesbanden, Himmelskönig sei willkommen, Lobet den Herrn, alle Heiden.

Nähere Informationen zu den Konzerten finden Sie auf der Homepage der Bachkantatenreihe: www.bachkantaten-fulda.de

Um 16 Uhr hält Julia Huber einen Einführungsvortrag. Der Eintritt ist frei.