Veranstaltungskalender Sprengel

Okt 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Gott schuf sie als Mann und Frau und segnete sie und gab ihnen den Namen »Mensch«.
Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.
Die Reformation - ökumenisch betrachtet
Do, 19. Oktober 2017, 19:30
Ehemalige Synagoge Heubach
Friedensstraße 9
36148 Kalbach
Hartmut Zimmermann, Tel. 0661- 40 23 82
31. Oktober 1517: Martin Luther macht seine 95 Thesen bekannt. 2017 wird der Reformation vor 500 Jahren gedacht. Sie wird gefeiert und zugleich in Frage gestellt: Gibt es 2017 überhaupt etwas zu feiern? Der Referent, der in Heubach aufgewachsene Pfarrer Karl Josef Gruber, geht das Thema in ökumenischer Perspektive an, wirft einen Blick auf die Diskussion um das Reformationsjubiläum, gibt Einblick in die Voraussetzungen und die Durchführung und schließt mit Impulsen für die weitere ökumenische Diskussion.