Kirchenkreis Fulda - MITEINANDER gestalten - trotz und in Corona

Veranstaltungskalender Fulda

Apr 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Tageslosung

Der HERR, der König Israels, ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil mehr fürchten musst.
Jesus sprach zu den Jüngern: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?

 

 

 

MITEINANDER gestalten - trotz und in Corona
group-9078501920

Mit Absage von Veranstaltungen und Gottesdiensten kommen auf die Evangelische Kirche im Kreis Fulda neue Zeiten zu. "Wir werden das MITEINANDER gestalten, trotz und in der Krise", sagt Pfarrer Stefan Bürger.

Trotz Absage von Gottesdiensten und Veranstaltungen wird die Evangelische Kirche weiter für die Menschen da sein. Angeboten werden weiterhin Gespräche mit den Pfarrerinnen und Pfarrern. Dazu wenden Sie sich persönlich an Ihre jeweiligen Pfarrämter. Individuell wird nach Lösungen für geplante Taufen, Trauungen und Konfirmationen geschaut. Trauerfeiern und Beerdigungen finden selbstverständlich statt. Vielerorts sind die Kirchen offen und laden zum persönlichen Gebet.

In den nächsten Tagen und Wochen werden die Kirchenleitung und die einzelnen Kirchenvorstände überlegen, welche spirituellen Angebote in Zeiten der Corona-Pandemie möglich sind.

Wir werden Sie hier aktuell informieren.
Hier erste Infos:

- in einigen Kirchengemeinden wird am Sonntag, 15.3.2020, zu den geplanten Gottesdienstzeiten eine Pfarrerin oder ein Pfarrer zum kurzen Gespräch und Gebet einladen.
- Pfarrer Weiber-Weigelt (Dipperz) bietet ab sofort ein tägliches Podcast an "Licht für die Ohren", das über die Homepage abgerufen werden kann (https://ev-kirche-bieberstein-dipperz.de/#)
- Bischöfin Dr. Hofmann lädt am 15.3.2020, ab 9.00 Uhr, zur Internet-Andacht ein, die auf www.ekkw.de abgerufen werden kann

Diese Übersicht wird im Lauf der Zeit ergänzt.

[Pfarrer Stefan Bürger]

Die Gemeinde Flieden-Neuhof hält die Kirche Flieden von 12.00 Uhr – 18.00 Uhr geöffnet. Ein Mittagsläuten findet statt. Pfarrer und Pfarrerssohn sprechen dazu ein Gebet mit Vaterunser für die Gemeinde.
Sonntagsgottesdienste werden weiterhin verfasst und auf der Homepage veröffentlich. Menschen ohne Internetzugang wird der Gottesdienst ausgedruckt vorbeigebracht.

Die Kindergruppe trifft sich zur üblichen Zeit (Do, 16-18 Uhr), nur halt als WhatsApp – Chat (Eingangsgeschichte als Voicemail, gemeinsame Bastelanleitung als pdf, Ergebnispräsentation per Foto, Schlussrunde als Chat).

Angeboten wird ein Einkaufsservice; in Neuhof stellt sich gerade ein breiteres Hilfsnetzwerk über den Verein „Leben und Arbeiten in Neuhof“ auf.

Die Pfarrer versuchen per Anruf, Brief oder Mail zu möglichst vielen Gemeindegliedern Kontakt zu halten.

Auf der Homepage der Gemeinde finden Sie eine Andacht für Krisenzeiten.


Versöhnungskirche-Matthäuskirche:
Versöhnungskirche Aschenberg: Es gibt "Ein gutes Wort für den Tag" auf der Homepage, in den Schaukästen sowie zum Mitnehmen auf einem (freundlich gestalteten) Tischchen vor dem Haupteingang der beiden Kirchen. Für Sonntag: eine digitale Predigt ist in Arbeit, vielleicht aber erst ab 29.3. verfügbar; daneben "Gottesdienst to go" geplant (Brief zum Mitnehmen auf einer Wäscheleine angebracht vor dem Haupteingang der beiden Kirchen)

Trätzhof: 3 Mitmach-Büchlein sind im Umlauf (zu den Themen: Kochrezept, Taufspruch, Bibelwort; Prinzip: etwas eintragen und weitergeben). Geplant ist eine "Kirchenpost" an die älteren Gemeindeglieder mit Infos zur aktuellen Situation und einem geistlichen Impuls (evtl. auch Infos über Einkaufs-Hilfsangebote etc.)

Weitere Informationen unter: https://www.versoehnungskirche-fulda.de/20-startseite/70-aktuelles.html

 

Angebot der aus der Kirchengemeinde Bronnzell-Eichenzell

Ein Licht der Hoffnung

Wir laden Euch ein: Zündet ein Licht der Hoffnung an, abends um 19 Uhr. Jeder und jede bei sich zu Hause. Stellt es ins offene Fenster. Betet für unsere Gemeinde, unsere Region, unser Land und die Welt. Jeder Haushalt für sich. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.

Lasst das Licht Gottes scheinen in der Welt! Denn Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt, wer mir sein Leben anvertraut, wird nicht in der Dunkelheit umkommen, sondern das Licht des Lebens erfahren.“

Lieder der Hoffnung

Das zweite Zeichen kommt aus Bethel. Da die Proben der Posaunenmission nicht stattfinden dürfen, regte der Leiter der Posaunenmission an, jeden Abend beginnend um 18 Uhr ein Haus- und Gartenmusizieren zu machen.

Jeder/ jede Bläserin spielt aus ihrem Haus und Garten in einer bestimmten Abfolge: 1. Europahymne, 2.EG 487, 3.EG 488, 4.EG 467, 5. EG482, 6.EG 575 je 2 Verse.

Wir laden Euch ein: Singt und spielt ein Lied der Hoffnung abends um 18 Uhr. Jeder und jede bei sich zu Hause, im Garten, auf dem Balkon oder am offenen Fenster. Singt davon, dass wir Geschwister sind: Überall auf der Erde Beginnt mit der Europahymne, Spielt und singt den Menschen Abendlieder, damit jeder weiß, auf wen er vertrauen kann: EG482 Der Mond ist aufgegangen.

„Singt von Hoffnung für die Welt dort, wo Menschen zagen! Welche Last uns auch befällt: Christus hilft sie tragen; dies für andre auch zu tun, daran lasst uns denken. Singt von Hoffnung für die Welt: Christus wird sie schenken."