Sprengel Hanau-Hersfeld - „Jeder kann großartig sein ...“

Veranstaltungskalender Fulda

Nov 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Tageslosung

Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres
Die Israeliten schrien zu dem HERRN und sprachen: Wir haben an dir gesündigt; denn wir haben unsern Gott verlassen.
Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines geliebten Sohnes, in dem wir die Erlösung haben, nämlich die Vergebung der Sünden.
„Jeder kann großartig sein ...“
Karin MEYER-BADENHOP neue Kirchenvorsteherin in der Kreuzkirche
buebadcz
Foto (Kreuzkirche): Die neue Kirchenvorsteherin Karin Meyer-Badenhop mit Pfarrer Stefan Bürger (links) und dem Vorsitzenden des Kirchenvorstandes Jens Czapek.

Nach dem beruflich bedingten Ausscheiden einer Kirchenvorsteherin aus der Kreuzkirche in Fulda zum Ende 2016 haben Pfarrer Stefan Bürger und der Vorsitzende des Kirchenvorstands Jens Czapek im Gottesdienst ein neues Mitglied in sein Amt eingeführt.

Die 43-jährige Grundschullehrerin Karin Meyer-Badenhop lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern in Fulda-Neuenberg. Im Kindergottesdienst und anderen Bereichen engagiert sie sich schon lange in der Kreuzkirchengemeinde. Nach der Ordnung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) rückt sie nach, da sie die nächst meisten Stimmen bei der Kirchenvorstandswahl 2013 erhalten hatte.
In seiner Predigt betont Pfarrer Bürger, dass Kirchenvorstandsarbeit Dienst sei. Dabei knüpft er an Worte des Baptistenpastors und Bürgerrechtlers Martin Luther King an, der einmal gesagt hat: „Jeder kann großartig sein, weil jeder dienen kann!“. So mache sich die Gemeinde auch schon lange Gedanken darüber, wie sie großartig sein und ihre Ehrenamtlichenkultur mit Wertschätzung, gutem Ein- und Ausstieg und Vernetzung mit der Gemeindeleitung weiterentwickeln könne. Das sei wichtig bei einer wachsenden, jungen Gemeinde, die rund 120 Ehrenamtliche in ihren Diensten habe. „Ich bin froh, dass wir in den letzten Monaten neue Ehrenamtliche im Kindergottesdienst, im Besuchsdienst und auch bei den Gemeindebriefausträgern gefunden haben. Bedarf gibt es derzeit noch in der Kindergruppe „Jesus-Kids“. Wir suchen hier noch Erwachsene und Jugendliche, die sich ein bis zweimal im Monat mittwochnachmittags für eineinhalb Stunden engagieren möchten“, wirbt der Pfarrer.
Natürlich könne nicht jede Arbeit ehrenamtlich geleistet werden, deshalb habe man u.a. einen Jugendreferenten in Kooperation mit dem Kirchenkreis Fulda angestellt, der durch Spenden unter dem Stichwort „Zukunft leben“ finanziert würde. Derzeit sucht die Gemeinde außerdem für Reinigungs- und Küsterdienste Mitarbeiterinnen und Mitarbeit auf 450 €-Basis oder in Teilzeit. „Um gut Kirche sein zu können, Kirchenvorstandsarbeit auch wirklich als Leitungsaufgabe auszuführen, müssen auch die äußerlichen Rahmenbedingungen stimmen. Ansprechende Räume und Willkommenskultur werden bei uns groß geschrieben“, so der Pfarrer. Stellenbeschreibungen finden sich sowohl fürs Ehrenamt als auch für die bezahlten Stellen auf der Homepage der Kreuzkirche.
Gut gerüstet mit Segen und einer neuen „Lutherbibel 2017“ wurde die neue Kirchenvorsteherin im an den Gottesdienst anschließenden Stehempfang von den übrigen Kirchenvorständen und der Gemeinde willkommen geheißen.
(www.kreuzkirche-fulda.de – In der Predigtdatenbank kann man die Predigten nachhören)

  • kirchenvorstand

Foto (Kreuzkirche): Kirchenvorstand und Kirchenälteste der Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg